“Freude im Herzen ist die pulsierende Lebendigkeit.”

In der nach neuen Maßstäben konzipierten Siedlung – Stadt, dem Generationenhaus, Wohnhaus und Typenhaus verbindet sich das Individuum Mensch mit der Tierheit und der Pflanzenheit. Der Mensch begegnet ihnen mit einem Gefühl von Partnerschaft, Vergnügen und Frieden.

Die Landschaft und die daraus neu konzipierten energetischen Wohnformen sind harmonischer Ausdruck der wahren Lebenskraft von Architektur, Mensch und Natur: eine Sinfonie vielfältiger Rhythmen, die bezaubern, entzücken und Vergnügen bereiten. Hier vereinen sich alle Schwingungen und Resonanzen zu einem großartigen „EINS“.

 

Mangel- Ist Zustand:

Unser Zeitalter ist nicht nur durch den Triumph der Technik geprägt, sondern gleichermaßen durch Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit beherrscht.

Wir sind so fasziniert von unserer Macht, der Macht des Erfindens und Vollbringens, dass wir die Kraft der Grenzen aus den Augen verloren haben.

Aber nun sehen wir uns plötzlich gezwungen, die Ausbeutung unserer zu Ende gehenden Bodenschätze zu beenden. Es drängt uns, der immer maßloseren Macht von Staat und Großkapital strikte Grenzen zu setzen, bzw. das veraltete, undemokratische System durch neue Alternativen zu ersetzen.

Der Triumph der Technik hat auch die Architektur geprägt und sie in eine trostlose Einbahnstrasse geführt. In allen Belangen hat sie den allumfassenden Überblick für die Menschheit, Tierheit und Pflanzenheit der Technik geopfert. Der Menschheit verkümmert, ist gefangen in der Trostlosigkeit und die Hoffnungslosigkeit der Städte und vereinsamt bitterlich.

 

Beheben des Mangels:

Warum spielt die Harmonie, die in der Natur so deutlich zutage tritt, nicht auch in unserem gesellschaftlichen Leben eine wesentliche Rolle?

Es ist von höchster Wichtigkeit, dass wir wieder lernen, Maß zu halten und richtige Proportionen zu finden, die die Menschen in ihrem persönlichen Wachstum unterstützen und fördern. Die Natur gibt uns wertvolle Hilfestellung, denn hier herrschen Proportionen, deren Harmonie aus der Verbindung von Verschiedenem entsteht. Hier können wir lernen, dass Begrenzung nicht unbedingt restriktiv sein muss, sondern kreativ sein kann.

Ebenso dürfen wir uns wieder auf unsere Grundwerte besinnen, die uns zwischenmenschliche Beziehung gelingen lassen: Vertrauen, Wertschätzung, Kooperation, Solidarität.

Die Wohnformen unterstützen das harmonische Zusammenleben, da der Mensch die Mitte ist. Die architektonische Komposition nimmt diese Mitte auf und wirkt somit auf Mensch und Natur heilsam.

Die Architektur selbst stellt sich in den Dienst des Menschen, dadurch dient die Stadt, das Haus, der Raum als Quellen für das persönliche Wachstum.